Diese Corona-Regeln gelten im Fitnessstudio

Fitness-Studios haben die Wahl zwischen 2G und 2G+, abhängig von der Belegung der Trainingsflächen. Bei PhysioCare in Oldenburg gilt die 2G Regelung für Medical Fitness, das heißt, Sie brauchen keinen Test für das Training. Wir erläutern die Regelungen für Fitnessstudio und Corona in Niedersachsen.

Oldenburg, 12.1.2022

Mit der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen wurden die Corona-Regeln für Fintessstudios leicht geändert. Die Studios haben seitdem die Wahl zwischen 2G und 2G+:

Wenn die Studios sicherstellen können, dass 10qm pro Trainierenden zur Verfügung stehen, gilt mit der neuen Verordnung nur noch die 2G-Regelung, sie können also wieder ohne Test trainieren. 

 

Bei einer Belegung von mehr als 1 Person pro 10qm gilt dagegen weiter 2G+, das heißt, Sie brauchen zusätzlich zur Impfung oder zum Genesenennachweis einen Test. Wenn Sie bereits gebooster sind, entfällt diese Testpflicht für Fitnesstraining.

PhysioCare hat sein privates Medical-Fitness-Bereich von Beginn an so konzipiert, dass pro Kunde immer mindestens 10qm Fläche zur Verfügung stehen. Sie können bei PhysioCare als Geimpfter oder Genesener also ohne Test ihr Gesundheitstraining absolvieren.

Für Kunden gilt im Fitnessstudio dabei keine Maskenpflicht: Gemäß der gesetzlichen Vorgaben muss bei sportlichen Betätigungen, wie Medical Fitness kein Mundschutz getragen werden, wenn der Abstand von 1,50 zu anderen Personen eingehalten wird.

Quellen:

Land Niedersachsen (Nds. Allgemeinverordnung)

Stadt Oldenburg

Deutsche Bundesregierung

Deutscher Verband für Physiotherapie ZVK

Großzügige Trainingsflächen ermöglichen Fitnesstraining mit 2G

Kann man in Coronazeiten zur Masssage gehen? Hier finden Sie Informationen rund um das Thema Corona und Massage.

Kann man trotz Corona zur Wellness und Massage gehen?