Was ist Manuelle Therapie?

Wir erläutern Ihnen was die Manualtherapie ist, für wen Sie geeignet ist und wann sie hilft.

Keine Medikamente, keine Schmerzmittel, keine OP - statt dessen eine qualifizierte, wirksame physiotherapeutische Behandlung. Das wünschen sich viele Patienten mit unterschiedlichsten Symptomen. Die Manuelle Therapie (auch "Manaultherapie") ist dabei oft das wirksamste Mittel der Wahl. Von Kassen und Ärzten anerkannt, ist die Wirkung der Manuellen Therpapie wissenschaftlich gut untersucht und in vielen Studien nachgewiesen.

"Ich habe Rücken": Rückenschmerzen, stechender Schmerz in Schulter, Lendenwirbelsäule oder Blockaden in Brust oder Nackenwirbelsäule. Kopfschmerzen, Migräne oder Bewegungseinschränkungen in den Beinen, Armen oder gar beim Drehen des Kopfes. Die Symptome, mit denen Patienten mit einer Verordnung für Manuelle Therapie unsere Praxisstudios aufsuchen, sind vielfältig. Häufig haben sie schon einen Krankengymnastik-Behandlung hinter sich. Von der Manuellen Therapie versprechen sie sich Linderung oder gar Heilung von Ihrem Leiden. Richtig angewandt verspricht die Manuelle Therapie tatsächlich Hilfe bei vielen dieser Symptome, vorausgesetzt, man beachtet ein paar Dinge und begibt sich - im wahrsten Sinne des Wortes - in gute Hände.

Die häufigste Beschwerde, mit der sich Patienten Linderung durch die Manualtherapie erhoffen, sind sicherlich Rückenschmerzen. Nicht selten werden diese durch Verschiebungen der Rückenwirbel oder eine Vorwölbung der Bandscheiben, dem klassischen "Bandscheibenvorfall", ausgelöst.

Schon zu Hippokrates Zeiten, und später im Mittelalter verfügten die damaligen "Knocheneinrenker" über erste Vorstellungen darüber, wie auf die Wirbel einzuwirken sei, um der schmerzgeplagten Kundenschaft das Leben zu erleichtern. Viele hundert Jahre später griffen Heilpraktiker in den USA diese Ideen auf und entwickelten sie weiter. Im Laufe des zweiten Weltkriegs professionalisierte sich die Behandlungsform. Orthopädisch geschulte Ärzte widmeten sich dem Thema und erkannten, dass es weniger um das "Knocheneinrenken" geht, sondern vielmehr um Verspannungen und Dysbalancen der Muskulatur und dem komplexen Zusammenspiel mit den Gelenken geht, die durch Fehlbelastungen ausgelöst werden, die auf die Köperstatik wirken.

PhysioCare in Oldenburg bietet Manuelle Therapie im Studio Eversten und im Studio Alexanderstrasse an. Voraussetzung für die Behandlung ist ein Rezept vom Hausarzt oder Facharzt. 

Heute wird unter der Manuellen Therapie im engeren Sinne der wissenschaftlich gestützten Medizin, die passive und aktive (das heißt unter Mitwirkung des Patienten) Einwirkungen und Übungen für die Wirbelsäule, die Muskulatur und die Gelenke verstanden. Ziel ist es dabei Verspannung, Dysbalancen und Blockaden zu beheben, um die daraus resultierenden Scherzen zu lindern.

Manuelle Therapie wird vom Arzt verschrieben. Die Verordnung für die Manuelle Therapie erfolgt in der Regel vom Hausarzt oder vom Orthopäden. Bei Problemen mit dem Kiefergelenk (wie zum Beispiel  Kiefergelenkschmerzen, Schmerzen beim Kauen, Zähneknirschen oder Kopfschmerzen, die Ihre Ursache im Kiefergelenk haben), kann die Verordnung auch vom Zahnarzt oder Kieferorthopäden, als Manuelle Therapie bei "CMD" erfolgen. Weitere Informationen zum Thema CMD finden Sie hier.

 

Bei entsprechender Diagnose wird durch den Arzt in der Regel ein Rezept mit sechs bis zehn Behandlungen Manuelle Therapie (MT) ausgestellt. Bitten Sie Ihren Arzt, dazu eine Wärmebehandlung mit Fango zu verordnen, damit die Muskulatur vor der Behandlung aufgewärmt ist. Die Manuelle Therapapie kann so besser wirken.

Die Hürden, sich in Deutschland als Manualtherapeut zugelassen und mit den Kassen abrechnen zu dürfen sind hoch. Voraussetzung ist immer eine grundständige medizinische Ausbildung als Physiotherapeut oder Arzt. Darauf aubauend ist dann die eigentliche Ausbildung zum Manualtherapeut zu absolvieren, die mindestens 260 Stunden, meistens aber rund 400 Stunden umfasst.

Im Zuge der zunehmen Akademisierung des Physiotherapie-Berufs, gibt es gerade im Bereich der Manuellen Therapie zunehmend auch Bachelor- und Master-Studiengänge, die durch die Kassen und Ärzte anerkannt werden.

Wenn Sie konkrete Fragen zu einer Verordnung für Manuelle Therapie haben, kontaktieren Sie uns gerne, wir beraten Sie gerne.

Hier geht es zu unserem Beitrag "Unterschied Krankengymnastik und Manuellle Therapie"

Quellen: Weiterführende Informationen zu Manuellen Therapie finden Sie auch auf der Seite des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) oder des Deutschen Verbandes für Manualtherapeuten (DMVT).

Studio | Eversten

Edewechter Landstraße 146

26133 Oldenburg

Tel. 0441 180 33 601

Email:
eversten@physiocare.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr,, 8.00h bis 19.00h

Studio | Alexanderstrasse

Alexanderstraße 324A

26127 Oldenburg

Tel. 0441 777 97 477

Email:
alexanderstrasse@physiocare.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr., 8.00h bis 19.00h

Hier finden Sie Expertenwissen rund die Themen Physiotherapie, Massage und Medical Wellness.

Diese Praxis für Physiotherapie ist Mitglied im ZVK

  © Copyright 2019