Was bringt Faszientraining?

Mit individueller Faszientherapie zu mehr Beweglichkeit und weniger Schmerzen.

Was sind Faszien?

Neueste Studien sagen, dass Faszien eine wesentlich größere Rolle für die körperliche Gesundheit spielen, als bisher angenommen. Faszien durchziehen den ganzen Körper. Es handelt sich um ein Bindegewebe, das Muskeln, Knochen und Organe umhüllt und ihnen so Halt aber auch Flexibilität gibt. Eine Störung des Fasziensystems kann viefältige Ursachen haben und sich auch in sehr unterschiedlicher Weise äußern.

Man unterscheidet folgende drei Faszienarten:
 

Oberflächliche Faszien: Die oberflächlichen Faszien bestehen aus lockerem Fasziengewebe und und liegen im Unterhaut- und Fettgewebe. Sie verbinden alle Organe miteinander und sorgen für die Beweglichkeit der Organe untereinander. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, sind die oberflächlichen Faszien besonders gut in der Lage, Waser und Fett zu speichern.

Die "Tiefen Faszien" umschließen Muskeln, Knochen und Gelenke, sowie Bänder, Gelenkapseln, Sehnen und Sehnenplatten. Sie umschließen auch Muskel- und Muskfelfasergruppen, und sorgen so dafür, dass sich diese zueinander bewegen können. Gerade die tiefen Faszien sind besonders gut über physiotherapeutische Behandlungen erreichbar.

Die "Viszeralen Faszien" umschließen die wichtigen inneren Organe wie auch das Gehirn. Sie sind für die "felxible Aufhängung" der Organe zuständig und dementsprechend wichtig für das köperliche Wohlbefinden.

Faszien sorgen dafür, dass Organe und Muskeln zusammengehalten werden, aber auch, dass sich diese zueinander verschieben können. Sie bilden so eine essentielle Voraussetzung für die Beweglichkeit des Menschen. Es leuchtet ein, dass wenn die Beweglichkeit und Elastitizität der Faszien eingeschränkt ist, auch die Beweglichkeit des menschlichen Körpers eingeschränkt ist. Es kommt zu Spannungszuständen, die sich in vielfacher Form, bis hin zu Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen äußern können. Zudem sind Faszien von zahlreichen Nerven und sensorischen Rezeptoren durchzogen, die auf unterschiedlichste äußere Reize reagieren, selbst Schmerzsignale senden und diese auch weitergeben können.

Warum verkleben Faszien?

Wie kommt es nun zu Störungen des Fasziensystems? Die beiden häufigsten Ursachen für Störungen des hochempfindlichen Bindegewebesystems sind Bewegungsmangel oder Stress. Bewegungsmangel führt zu einer mangelnden Durchblutung und Stimulation der Faszien. Stress wiederum führt zu andauernder Stimulation und Anspannung der Faszien. Beides kann dazu führen, dass die normalerweise hochflexiblen Strukturen beginnen zu verkleben. Sie verlieren dann Ihre Flexibilität und Gleitfähigkeit. Der Körper verliert seine Beweglichkeit und es entstehen Spannungen, die sich auf die Muskeln und das Knochengerüst übertragen. Man geht davon aus, dass auf diese Weise verklebtes Fasziengewebe eine häufige Ursache für Rückenschmerzen darstellt.

Wie trainiert man Faszien?

Genau hier setzt die moderne Physiotherapie mit der Faszientherapie an. Über eine gezielte Einwirkung auf die Faszien, insbesondere die tiefen Faszien, wird die Elastizität der Faszien wieder hergestellt. Wichtiger Bestandteil der Faszientherapie sind daher immer Stretching- und Dehnübungen des ganzen Körpers.  Der Faszientrainer wird mit Ihnen Stretching-Übungen trainieren, die Sie dann auch zuhause selbst durchführen können. 

Zum anderen wird der Faszien-Therapeut über manuelle Einwirkungen auch direkt Ihre Faszien dehnen und stimulieren. Ein wirksames Hilfsmittel für das Faszientraining ist die "Faszienrolle", die Sie auch zuhause für Ihr Faszientraining einsetzen können.

Mti einem medizinisch basierten Fazientraing erreichen sie so:

  • Erhöhung der Elastizität

  • Erhöhung der Schnellkraft der Muskeln

  • Erhöhung der Beweglichkeit

  • Vorbeugen von Verletzungen

Faszientraining und Faszientherapie kann im Rahmen unterschiedlichster Therapieformen und -angebote ausgeübt werden. Neben jeder Form der köperlichen Bewegung sind insbesondere spezialisierte Yoga-Formen als Faszientraining konzipiert. In der Physiotherapie findet die Faszientherapie im Rahmen der Manuellen Therapie aber auch der Osteopathie Anwendung. In diesem Fall, bei vorliegender Verordnung für Manuelle Therapie oder Osteopathie, übernehmen sogar die Kassen diese moderne Therapieform.

Hier finden Sie weitere Informationen über unser Angebot für Faszientherapie Oldenburg.

Studio | Eversten

Edewechter Landstraße 146

26133 Oldenburg

Tel. 0441 180 33 601

Email:
eversten@physiocare.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr,, 8.00h bis 19.00h

Studio | Alexanderstrasse

Alexanderstraße 324A

26127 Oldenburg

Tel. 0441 777 97 477

Email:
alexanderstrasse@physiocare.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr., 8.00h bis 19.00h

Hier finden Sie Expertenwissen rund die Themen Physiotherapie, Massage und Medical Wellness.

Diese Praxis für Physiotherapie ist Mitglied im ZVK

  © Copyright 2019