Mund-Nase-Schutz in der Physiotherapie

Mit der sogenannten "Notbremse" wird auch die Maskenpflicht in Physiotherapiepraxen bundeseinheitlich geregelt. Wir erklären die aktuelle Maskenpflicht in der Physiotherapie mit geltender Notbremse.

Oldenburg, 25.4.2021.

 

Mit der seit dem 24.4.2021 geltenden "Notbremse" in Gebieten mit einer dauerhaften Inzidenz über 100 wird über das Bundesinfektionsschutzgesetz auch die Maskenpflicht in der Physiotherapie einheitlich geregelt - und verschärft: Schon bisher war das Tragen einer medizinischen Maske in der Physiotherapie die Voraussetzung dafür, dass Kunden ohne vorherigen Corona-Test Behandlungen in Physiotherapiepraxen oder Wellness- und Massagestudios wahrnehmen können.

 

Nach der neuen Verordnung, reicht das Tragen von medizinischen Masken ("OP-Masken") nicht mehr aus. Es muss sich dabei um FFP2-Masken handeln. Diese Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken gilt für Kunden und Therapeuten.

Die Physiotherapeuten und Empfangskräfte bei PhysioCare tragen bereits seit Pandemiebeginn während der Arbeit durchgängig einen Mundschutz (seit November sogar einen besonders sicheren FFP2-Mundschutz).

 

Sollten Patienten keinen eigenen FFP2-Mundschutz mitbringen, stellen wir in unseren Studios diesen zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

Ausnahmen von der Pflicht zum Tragen eines Mundschutz sieht der Gesetzgeber nur für Kinder bis zum 6. Geburtstag vor, sowie für Patienten mit Vorerkrankungen und ärztlichem Attest zur Befreiung vom Tragen eine Mundnase-Schutzes. Patienten, die aus medizinischen Gründen, die Maske bei der Therapie nicht tragen können, müssen einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorweisen, der von offizieller Seite bestätigt ist (Testzentren).

Patienten zwischen dem 6. und 15. Geburtstag dürfen auch einfache, medizinische Maske tragen. 

 

Physiotherapeuten müssen dann das Risiko zur Behandlung abwägen und können ggf. auch von Ihrem Hausrecht Gebrauch machen und eine Behandlung eines Patienten ohne sicheren Mund-Nase-Schutz verweigern, wenn die Behandlung ihrer Einschätzung nach mit einem erhöhten Infektionsrisiko verbunden wäre.

Physiotherapeuten und Empfangsmitarbeiter tragen bei PhysioCare FFP2-Masken

Kann man in Coronazeiten zur Masssage gehen? Hier finden Sie Informationen rund um das Thema Corona und Massage.