Mund-Nase-Schutz in der Physiotherapie

Oldenburg, 25.1.2021. Was bedeutet die neue Maskenpflicht ab 25.1.2021 für Physiotherapie-Praxen? Gilt die Maskenpflicht auch für Physiotherapie-Behandlungen? Wir klären die wichtigsten Fragen rund um den Mund-Nase-Schutz und Physiotherapie.

In der Anfangsphase der Corona-Pandemie hat der Gesetzgeber keine konkreten  Vorgaben zu einer Maskenpflicht in der Physiotherapie gemacht. Die Pflicht zum Tragen einer Maske bestand zunächst nur im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr. Die Betreiber und Inhaber von Physiotherapie-Praxen mussten eigene Entscheidungen treffen. In der Regel folgten die Praxisinhaber der allgemeinen Empfehlung des Robert-Koch-Instituts, und ordneten per Hausrecht eine Maskenpflicht für Kunden und Therapeuten in Ihren Räumen an. Gesetzlich untermauert war dies zunächst nicht.

 

Seit September 2020 macht der Gesetzgeber mit den niedersächsischen Verordnungen zur Corona-Pandemie verbindliche Vorgaben für den Besuch von Dienstleistungsbetrieben und Dienstleistungen "im Rahmen der Gesundheitsversorgung" oder der Wahrnehmung von "Körpernahen Dienstleistungen" zu denen auch die Physiotherapie und Wellnessanwendungen oder Massagen gehören. In Niedersachsen galt seitdem eine gesetzliche Maskenpflicht in Physiotherapiepraxen, sowohl für Besucher als auch für das in der Praxis beschäftigte Personal. In anderen Bundesländern galten ähnliche Vorschriften.

Mit der nun vorliegenden "niedersächsischen Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus", die seit dem 25.1.2021 in Kraft ist, wird in §3 (3), Absatz 3 die Maskenregelung im Gesundheitswesen noch konkreter geregelt: Demnach gilt für Personal und Kunden in Dienstleistungsbetrieben die der Gesundheitsversorgung dienen, die Verpflichtung, eine medizinische Maske zu tragen. Stoffmasken, ob gekauft oder genäht sind damit nicht mehr zulässig. Unzulässig sind auch Screens oder Masken mit Ventil. Zulässig sind zum Beispiel einfache OP-Masken oder die besser schützenden FFP2-Masken.

Die Physiotherapeuten und Empfangskräfte bei PhysioCare tragen bereits seit Pandemiebeginn während der Arbeit durchgängig einen Mundschutz (seit November sogar einen besonders sicheren FFP2-Mundschutz).

 

Sollten Patienten keinen eigenen Mundschutz mitbringen, stellen wir in unseren Studios diesen zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

Ausnahmen von der Pflicht zum Tragen eines Mundschutz sieht der Gesetzgeber nur für Kinder bis zum 6. Geburtstag vor, sowie für Patienten mit Vorerkrankungen und ärztlichem Attest zur Befreiung vom Tragen eine Mundnase-Schutzes. 

Patienten zwischen dem 6. und 15. Geburtstag dürfen auch einfache, nicht-medizinische Stoffmasken tragen. 

 

Physiotherapeuten müssen dann das Risiko zur Behandlung abwägen und können ggf. auch von Ihrem Hausrecht Gebrauch machen und eine Behandlung eines Patienten ohne sicheren Mund-Nase-Schutz verweigern, wenn die Behandlung ihrer Einschätzung nach mit einem erhöhten Infektionsrisiko verbunden wäre.

Kann man in Coronazeiten zur Masssage gehen? Hier finden Sie Informationen rund um das Thema Corona und Massage.

Studio | Eversten

Edewechter Landstraße 146

26131 Oldenburg

Tel. 0441 180 33 601

Email:
eversten@physiocare.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr,, 8.00h bis 19.00h

Studio | Alexanderstrasse

Alexanderstraße 324A

26127 Oldenburg

Tel. 0441 777 97 477

Email:
alexanderstrasse@physiocare.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr., 8.00h bis 19.00h

Hier finden Sie Expertenwissen rund die Themen Physiotherapie, Massage und Medical Wellness.

Diese Praxis für Physiotherapie ist Mitglied im ZVK

  © Copyright 2021